Startseite

Tagesseminare
  ◦ 2016

Ausbildungen zum:
 
Reinkarnations-
    therapeuten  
  2016
  2017

Sonderkurse 
   Reinkarnation:
  Supervision  
  Hologramm  
  Elemente /
neue Körper
 

  ganzheitlichen
    Therapeuten

 
 
spirituellen
   Heiler


Treffen für:

Meditation 2016


 Flyer 2016
- Seminare in Kurzform -

Flyer Praxis


Anfahrt

   
Die Chakren
 
 
Unser physischer Körper
(d.h. greifbarer) besteht aus verschiedenen unterschiedlich schwingenden Energieformen bzw. gibt es zahlreiche Energiezentren von noch höheren Schwingungen, als die zuvor von der Wissenschaft beobachteten. Der Ausdruck „Chakra“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „kreisförmige Bewegung". Die Übersetzung variiert, mal „schnell wirbelnder Energiestrudel", mal „Rad". Es scheint mehr als dreihundert dieser Energiezentren zu geben. Der Schwerpunkt wurde bislang auf die sieben Hauptchakren gelegt.

Nach der Empfängnis steht die Entwicklung des Zentralnervensystems im Mittelpunkt des Frühstadiums embryonalen Wachstums. Durch das Zentralnervensystem erhält der Körper seine Lebenskraft. Die sieben Hauptchakren sind schnell schwingende Bewusstseinszentren oder Energiezentren, die in unmittelbarer Nähe des Zentralnervensystems liegen. Diese Energiezentren können mit den Energiegeneratoren des heranwachsenden Organismus oder dem „Plan des Lebens“ verglichen werden.

In ihrer Aufgabe als Umwandlungszentren transformieren die Chakren feinstoffliche Schwingungen in nervale, zelluläre und hormonelle Energien innerhalb des physischen Körpers. Die Kanäle oder feinen "Wege", die diesen Austausch geistiger und körperlicher Energie ermöglichen, nennt man „Nadis“.


In verschiedenen wissenschaftlichen Untersuchungen konnte inzwischen das Vorhandensein der Chakren bestätigt werden. Als Folge hierauf beginnen die Wissenschaftler zunehmend anzuerkennen, was Mystiker bereits seit langem bezüglich ihrer Bedeutung und Beziehung zu physiologischen Vorgängen lehren. Funktionsstörungen im Bereich der Chakren oder Nadis zeigen sich unmittelbar als pathologische Erscheinungen des Nerven-/Hormonsystems, welche wiederum den gesamten Körper/Geist beeinflussen.

Die körperlichen, geistigen und spirituellen Aspekte des Körpers arbeiten zusammen und sind eng miteinander verbunden. Daher ist es wichtig zu bedenken, dass sich jede Funktionsstörung auf physiologischer Ebene immer auch - in gewissem Ausmaß - auf den feinstofflichen Ebenen wiederspiegelt.

Die folgende Information ist eine kurze Zusammenfassung der Wirkungsweise der Chakren in emotioneller, geistiger, physiologischer und spiritueller Hinsicht. Der wichtigste Zusammenhang besteht mit den endokrinen Drüsen. Das endokrine System steuert die Hormonversorgung und -sekretion ins Blut. Diese Sekretionen bestimmen die Wachstumsrate, sexuelle Entwicklung und zahlreiche physiologische Vorgänge.

Die Chakren haben ferner zu ihnen gehörende Organe, Eigenschaften oder Gefühle, Farben und Elemente. Die Information bezüglich der Chakren variiert, aber wir müssen beachten, dass es verschiedene, ineinander verschachtelte Ebenen gibt, dieses Thema zu behandeln. Wir bleiben hier nur an der Oberfläche eines gewaltigen und fein ausgeklügelten Systems.

Wurzel-Chakra

Das erste Chakra liegt auf der Höhe des Steißbeins (Basis der Wirbelsäule) und wird auch als Basis- oder Wurzel- Chakra bezeichnet und steht für:
Lebenswille, reine Energie, pulsierendes Leben, Mutter Erde, Urmaterie

Funktion: Überleben - Lebensenergie, Erdung
Negativ: Materialismus, Machtbedürfnis
Körperlich: Darm, Knochen, Beine, Füße
Element: Erde
Farbe: Rot
Steine: Rubin, Rauchquarz, Onyx, Granat, Blutjaspis

Die Emotion oder "Qualität", die mit diesem Chakra einhergeht, ist das Gefühl der Angst, als Polarität zur Macht. Es ist an dieser Stelle von Bedeutung, zu verstehen, dass die Chakren Sitz der Bewusstheit sind, durch welche wir uns ausdrücken. Vielleicht sollten wir sagen, im Idealfall drücken wir uns durch sie aus, zumeist aber beschränken wir uns bewusst oder unbewusst auf nur einige dieser Zentren.

Während der ersten sieben Jahre unserer Entwicklung kommunizieren wir hauptsächlich durch dieses Bewusstheitsportal. Unser Hauptinteresse gilt dem Gefüttert- und Umsorgt werden, grundlegendem Überleben. Daher wird das Wurzel- Chakra auch häufig als "Überlebens- Chakra" bezeichnet.


Sexual- Chakra

Das 2. Chakra befindet sich in Höhe der Sexualorgane bzw. oberer Teil des Kreuzbeins
und steht für:

die physische Schöpfung, erste Dualität, genießen und unterscheiden, Sexualität, Selbstbewusstsein, Kreativität

Funktion: Verlangen, Sexualität
Negativ: Hass, Neid, Missgunst, übermäßiger Sexualtrieb
Körperlich: Verbindung mit Nieren, Blase, Blutkreislauf, Eierstöcke, Hoden und Prostata.
Element: Wasser (die Essenz des Lebens), es beeinflusst den Strom der Körperflüssigkeiten wie Blut, Urin, Lymphe, usw..
Farbe: Orange
Steine: Feueropal, Karneol

Zwischen dem siebten und ungefähr vierzehnten Lebensjahr beginnen wir unseren sinnlichen/sexuellen Körper zu entdecken. Ein neues Bewusstsein für unseren physischen Körper und unsere Individualität entwickelt sich gemeinsam mit unserer Phantasie und Kreativität. Eine Person, bei der dieses Chakra ausgeglichen ist, hat eine gesunde Körperwahrnehmung und einen hohen Grad an Selbst-Liebe und Selbstwertgefühl. Sie hat eine gesunde Beziehung zur eigenen Sexualität und deren Ausdruck. Die Emotion dieses Chakra ist die Leidenschaft und Sexualität. Die Verneinung unserer Sinnlichkeit/Sexualität vermindert unsere Lebenskraft. Wir kommen nicht in Kontakt mit unserer angeborenen Fähigkeit zu Freude.


Solarplexus-Chakra

Das Solarplexus- Chakra befindet sich zwei Finger oberhalb des Nabels und steht für:
Trieb, „ICH“, Begierde und Angst, Grenzen setzen, Person werden

Funktion: natürlicher Wille, Beherrschung
Negativ: Angst, vor allem vor Verletzungen der Seele und vor Veränderungen
Körperlich: Bauchspeicheldrüse, Milz, Leber, Galle, Magen, Dünndarm, vegetatives Nervensystem
Element: Feuer - steht für Umwandlung. Bei Nichtbeachten kann es schädigend werden, außer Kontrolle geraten (übermäßig/heftig) oder einfach ersticken (unzulänglich/unmotiviert).
Farbe: Gelb
Steine: Bernstein, Zitrin

Im Alter von vierzehn Jahren kommen wir in eine Phase, in der wir das Gespür für persönliche Stärken (im positiven Sinne) und die Fähigkeit zur Verwirklichung unserer Träume entwickeln. Weil viele von uns bereits große Schwierigkeiten mit der Entwicklung der ersten beiden Chakren hatten, ist zu dieser Zeit unsere Wahrnehmung für persönliche Stärken häufig verzerrt, eingeschränkt oder nicht vorhanden.

Das Solarplexus- Chakra steht in Verbindung mit dem Magen (Verdauung), der Milz (Reinigung des Blutes), der Bauchspeicheldrüse (Absonderung von Verdauungssäften, und Insulin), der Leber (Gallenproduktion und Abbau von Kohlenhydraten zu Energie) und der Gallenblase (Gallenspeicher). In diesen Organen findet unsere Verdauung und Aufnahme statt, nicht nur von Nahrung, sondern auch von Emotionen. Wut (Ärger) ist die zu diesem Chakra gehörende Emotion. Da nur wenige von uns Zugang zu unseren persönlichen Stärken haben, gibt es häufig zu viel Wut.


Herz- Chakra

Das Herz- Chakra befindet sich in der Mitte des Brustkorbs und steht für:
Selbstlosigkeit unter Beibehaltung der Identität, Geben, Harmonisieren

Funktion: Liebe, Nächstenliebe, Mitgefühl, Zuneigung, Gleichgewicht
Negativ: Gier nach Einfluss, Anerkennung und Geld, Herzlosigkeit und Kälte
Körperlich: Herz, Lunge, Bronchien, Kreislauf, Blut
Element: Luft
Farbe: Grün
Steine: Aventurin, Chrysokoll, Malachit, Rosenquarz, Smaragd

Da die Grundeigenschaft des Herz- Chakras Selbst-Liebe ist, entspricht es dem Chakra, durch das viele von uns eine Menge Probleme haben, sich auszudrücken. Das Herz- Chakra wird als Sitz der Balance im Körper gesehen und auch als Sitz des Vertrauens. Es steht nicht nur mit dem Herzen in Verbindung, sondern auch mit den Lungen und der Thymusdrüse (Immunsystem).

Das Herz- Chakra ist die Basis für unsere Lebenskraft - unsere Atmung. Durch die Atmung bewegt sich der Brustkorb und massiert als Folge die unter ihm liegenden lebenswichtigen Organe. Dieses Massieren hat einen direkten Einfluss darauf, wie gut oder schlecht unsere Verdauungs- und Aufnahmevorgänge funktionieren.

Ein gesundes Herz- Chakra fördert den liebevollen Kontakt zu anderen Menschen, die emotionale Nähe und ein friedliches Miteinander. Die Emotion des Herz- Chakras ist die Umwandlung von Energie in Liebe.


Hals- Chakra

Das Hals- oder auch Kehlkopfchakra genannt, befindet sich genau am Kehlkopf und steht für: Zielgerichtetheit, Geschöpf wird Schöpfer, das lebendige Wort

Funktion: Kommunikation, Lern- und Konzentrationsfähigkeit, Inspiration, Kreativität, Verantwortungsgefühl
Körperlich: Atmung, Stimme, Kehlkopf, Speiseröhre, Halswirbelsäule, Nacken, Schultern
Negativ: Ignoranz, lauthals andere unterdrücken, Intellekt und körperliche Bedürfnisse fallen auseinander
Element: Äther
Farbe: Blau
Steine: Aquamarin, blauer Topas, Chalzedon, Lapislazuli, Türkis

Das Hals- Chakra steht in Verbindung mit der Schilddrüse (Bildung von Thyroxin, einem Hormon, das die Stoffwechselrate reguliert und somit Wachstum und Entwicklung beeinflusst), den Nebenschilddrüsen (Produktion von Hormonen zur Steuerung des Calcium- und Phosphorstoffwechsels) und dem Hypothalamus (Temperaturregulation). [Letztere Drüse wird manchmal auch dem Stirn- Chakra zugeordnet.]

Auf physiologischer Ebene zeigt sich eine Fehlfunktion der erwähnten Organe und Drüsen, wenn dieses Chakra nicht gleichmäßig entwickelt ist. Eine Folgeerscheinung könnte eine Schilddrüsenunterfunktion sein, was sich in einer langsamen Stoffwechselrate und Gewichtsproblemen äußert. Auch das Gegenteil kann auftreten, eine Überfunktion der Schilddrüse.

Unausgeglichenheit auf dieser Ebene zeigt sich in der Unfähigkeit, sich verbal ausdrücken oder gut kommunizieren zu können. Wenn es uns schwer fällt, unser tiefstes inneres Wissen, unsere Gedanken und Gefühle zu äußern, könnte dies darauf hinweisen, dass wir diesem Chakra mehr Beachtung schenken sollten.


Stirn- Chakra

Das Stirn- Chakra liegt zwischen den Augenbrauen – drittes Auge und steht für:
integrierte Persönlichkeit, unmittelbares Sehen

Funktion: Intuition, Imagination, Visualisierung, emotionale Intelligenz
Körperlich: Gehirn, vor allem Kleinhirn und Zentralnervensystem, gesamte Kopfregion
Negativ: großer Ehrgeiz, Introvertiertheit, Urängste, Angst vor der Wahrheit und der eigenen Schattenseite
Element: keine Zuordnung
Farbe: Lila
Steine: Azurit, Lapislazuli, Mondstein, Saphir

Auf der Ebene des sechsten Chakras ("Drittes Auge") projizieren wir unsere Träume nach außen und manifestieren sie auf physischer Ebene. Es ist Sitz unserer Intuition, Einsicht und Kreativität. Hier beginnen wir, Fragen des Geistes zu stellen sowie unsere Existenz und unsere Wechselbeziehung mit dem Universum zu hinterfragen.

Die Hirnanhangdrüse (Hypophyse) wird mit diesem Chakra assoziiert. Sie wird mit einem Dirigenten verglichen, der das gesamte Zusammenspiel aller anderen Drüsen koordiniert. Direkt oder indirekt reguliert diese Drüse die Mehrzahl der Körpergrundfunktionen.

Wenn wir "engstirnig" sind oder uns nur nach außen auf materielle Aspekte des Lebens konzentrieren, vermeiden wir, uns durch dieses Chakra auszudrücken. Wir können unter Augenproblemen (nicht die Wahrheit sehen wollen) oder schweren Kopfschmerzen leiden. Wir glauben nur an das, was wir mit unseren eigenen fünf Sinnen erleben können, und haben wahrscheinlich obendrein unsere Wahrnehmungsfähigkeit mit diesen gedrosselt Das bedeutet, dass die unteren Chakren wahrscheinlich auch unterentwickelt sind.


Scheitel- Chakra

Das Scheitel-Chakra befindet sich genau am Scheitelpunkt des Kopfes und steht für:
Bewusstsein, alle Materie wird zu Licht, dauerhaft nach oben gerichtet, Einheit

Funktion: umfassendes Wissen, spirituelles Erwachen, Aufhebung der Trennung zwischen innerem Sein und äußerem Leben
Körperlich: kein einzelner Bereich ist mehr zugeordnet, das Chakra regiert den Menschen als Einheit von Geist, Seele und Körper.
Negativ: keine Zuordnung
Element: keine Zuordnung
Farbe: Violett oder auch Weiß oder Gold
Steine: Amethyst, Diamant, Opal, Sugilit

Im Scheitel- Chakra erleben wir die Verbindung von Himmel und Erde. Auf dieser Ebene trifft unser Höheres Selbst oder unser Innerer Funke (welcher Ausdruck auch immer eine Bedeutung für Dich haben mag) auf die Außenwelt. Wenn Du in diesem Chakra ausgeglichen und zentriert bist, spiegelt sich das eine in dem anderen. Die Anwesenheit des Göttlichen und das Göttliche im Selbst werden erlebt.

 

Termine und Anmeldung drucken Zurück zur Startseite          >> Seitenanfang   Diese Seite drucken